Tolles Jubiläumswochenende am Egelsee
Gleich zwei Jubiläen konnten die Sportfreunde Bubenorbis am vergangenen Wochenende auf dem Sportplatz am Egelsee feiern: Auftakt zum 10jährigen Vereinsjubiläum war am Samstagabend der Wettbewerb “Spiel ohne Grenzen”. Vereine und Gruppierungen aus Bubenorbis traten beim Baumstamm werfen, Wäsche aufhängen, Sommerbiathlon , Wassertransport… gegeneinander an. Der Männergesangverein setzte sich in der Gesamtwertung knapp vor der Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr durch und gewann die Jubiläumstrophäe.
Im Anschluss daran eröffnete die Tanzgruppe Fireflies unter Leitung von Sandra Bühler den offiziellen Festakt, in dem 1. Vorsitzender Hubert Krauth in unterhaltsamer Art und Weise einen Rückblick über die Meilensteine der letzten zehn Jahre seit der Gründung gab. Die 13 Gründungsmitgliedern wurden vom Stellvertretenden Vorsitzenden geehrt und erhielten neben der Urkunde als kleines Geschenk ein Jubiläums-TShirt sowie einen “Gründungsstein”. Der Festakt wurde durch den Männergesangverein musikalisch umrahmt und der Vorsitzende Rainer Langenstein überbrachte Glückwünsche. Ortsvorsteher Roland Rüger überbrachte im Namen der Gemeinde Grußworte und überreichte das Vereinsfoto auf Leinwand als Geschenk. Im Anschluss daran sorgte die Band Noisepollution mit ihrem musikalischen Können für eine ausgelassene Stimmung an diesem schönen Sommerabend im und ums Zelt.
Am Sonntag fand das 25. Dorfturnier statt. Dieser Jubiläumstag wurde mit einem Zeltgottesdienst mit Pfarrer Matthias Herrmann begonnen. Die Turnierspiele der 5 Mannschaften Dreamteam, Unterdorf, Oberdorf, Kübelrain und Maibach schlossen sich an. In der Mittagspause gab es Tanzaufführungen der einzelnen Gruppen und ein Flashmob sorgte für das entsprechende “Feuerwerk”. Für die kleinen Besucher wartete am Spielfeldrand eine Spielstraße und eine Hüpfburg. Der Pokal ging zum wiederholten Male an das Team aus Maibach, die auf ihren Sieg bereits bestens vorbereitet waren und in gewohnter Manier feierten. Herzlichen Glückwunsch!
An dieser Stelle sei allen Helferinnen und Helfer, die uns vor, während und nach dem Fest unterstützt haben ganz herzlich gedankt. Ihr seid spitze!

Hinterlasse eine Antwort